Termine

Apr
10
Mi
Lehrer*innen- und Multiplikator*innen-Fortbildung Globales Lernen und BNE – Modul 1 @ Mädchen-Realschule Heilig Blut
Apr 10 um 9:00 – 17:00

Anmeldung über FIBS (LgID 20444, 962-0/19/2) oder per E-Mail an bildungsstation@bags-ev.de

weitere Detail und Programm

Mai
24
Fr
Lehrer*innen- und Multiplikator*innen-Fortbildung Globales Lernen – Schwerpunkt Plastik – Modul 2 @ Sonic Jugend- und Kulturhaus Erding
Mai 24 um 9:00 – 17:00

Anmeldung über FIBS (LgID 20516, 962-0/19/3) oder per E-Mail an bildungsstation@bags-ev.de

Weitere Details und Programm

Jun
6
Do
Anders statt mehr – Fairer Handel(n) für eine sozialökologische Zukunft @ EineWelthaus München
Jun 6 um 11:00 – 18:00

Die Auswirkungen des Klimawandels auf die landwirtschaftliche Produktion, der Verlust von Tier- und Pflanzenarten und die Zunahme ausbeuterischer Arbeitsverhältnisse machen deutlich: Es muss eine Veränderung her. Dennoch steuern wir mit unserem Produktions- und Konsumverhalten immer weiter in Richtung Ausbeutung des Planeten und seiner Bewohner/innen. Auf der anderen Seite sind in den letzten Jahren zahlreiche Lösungsansätze, Gruppen, Initiativen und Bewegungen entstanden, die alternative Wirtschafts- und Lebensformen jenseits des Wachstumszwanges denken und leben: Solidarische Landwirtschaft, Gemeinwohlökonomie, PostWachstumsbewegung, um nur einige zu nennen.

Der Faire Handel tritt seit vielen Jahren für ein anderes Wirtschaften ein. Wie passen die „neueren“ Ansätze und Bewegungen mit dem Fairen Handel zusammen? Wie verhält sich die Fair-Handels-Bewegung zur Wachstumslogik? Welche Maßnahmen können von Weltläden und anderen Akteuren des Fairen Handels ergriffen werden, um dem Wachstumswahn entgegen zu treten? Wie können neue Netzwerke aussehen, in die Fair-Handels-Akteure ihren Ansatz, ihre Erfahrungen und ihr Potential einbringen können?

In diesem Workshop wollen wir Ideen und Menschen aus der Fair-Handels-Bewegung mit dem Postwachstumsgedanken und anderen alternativen Wirtschaftskonzepten zusammenbringen.

Max Frauenlob vom konzeptwerk neue ökonomie Leipzig wird Impulse geben, die Teilnehmenden mit verschiedenen Methoden in die Diskussion bringen und gemeinsam mit uns erarbeiten, wie wir gemeinsam eine notwendige Veränderung mitgestalten und Allianzen schmieden können.

Veranstalter: Weltladen Freising, FAIR Handelshaus Bayern e.G., BAGS e.V., Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt München & Weltladen-Dachverband/Akademie

Anders statt mehr – Fairer Handel(n) für eine sozialökologische Zukunft

 

Jul
4
Do
Lehrer*innen-und Multiplikator*innen-Fortbildung Globales Lernen –Schwerpunkt Grundschuleund Jahrgang 5/6 – Modul 3 @ Grundschule St. Lantpert
Jul 4 um 14:00 – 18:00

Anmeldung über FIBS (LgID 20517, 962-0/19/4) oder per E-Mail an hoffmann@weltladen-freising.de

Weitere Details und Programm

Jul
5
Fr
Lehrer*innen- und Multiplikator*innen-Fortbildung „Medieneinsatz im Globalen Lernen“ @ Gemeindehaus Auferstehungskirche
Jul 5 um 9:30 – 15:00

Filme, interaktive Medien und eigene Medienproduktionen sind eine reizvolle Alternative, wenn es um die zeitgemäße Vermittlung von Inhalten geht. Viele Themen des Globalen Lernens wurden in den vergangenen Jahren mit verschiedenen Medien sehr gut aufbereitet. Sie können in der Lehre direkt an der medial geprägten Lebenswelt vieler Lernender ansetzen. Die Fortbildung vermittelt einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten. Sie zeigt, dass Medieneinsatz im Unterricht kein Selbstzweck sein muss und hilft beim Einstieg ins Globale Lernen mit Medien.

Die Veranstaltung besteht aus verschiedenen Modulen: Theoretische Einführung, Filmausschnitte sichten mit Triggerfragen, interaktives Angebot testen und in Kleingruppen ein eigenes kleines Medienprodukt herstellen. Dabei lernen die Teilnehmenden, wie die vielfältigen Themen des Globalen Lernens durch verschiedene Medien vermittelt werden können. Das methodische Spektrum umfasst mediendidaktische Angebote (Filmsichtung mit Diskussion, interaktive Medien) und handlungsorientierte Methoden (Medienproduktion).

Teilnehmende sollten nach Möglichkeit ein Smartphone mitbringen. Vertiefte technische Vorkenntnisse sind für die Teilnahme nicht nötig. Lust und Neugier auf neue Methoden in der Lehre reichen völlig aus.

Referent: Werner Damböck, erfahrener Medienpädagoge aus Regensburg

Anmeldung über FIBS oder per Mail an bildungsstation@bags-ev.de

Nov
28
Do
Lehrer*innen- und Multiplikator*innen-Fortbildung WeltFAIRsteher – die Nachhaltigkeitschallenge für Schüler*innen @ Korbinian-Aigner-Gymnasium
Nov 28 um 14:00 – 17:30

WeltFAIRsteher integriert Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Schulalltag. Wir motivieren Schüler*innen durch interaktive Challenges zu nachhaltigem Denken und Handeln. Das Projekt richtet sich an Schüler*innen ab der 5. Jahrgangsstufe aller Schularten. Die Challenges orientieren sich an den Sustainable Development Goals der UNO und sind in die jeweiligen Lehrpläne integriert. Die Unterrichtsmaterialien sind mit kurzer Anleitung unter www.weltfairsteher.de frei verfügbar. Seit 2016 haben etwa 1000 Schüler*innen an unserem Projekt teilgenommen. Aktuell ist das Projekt an Schulen in sieben Bundesländern aktiv. Langfristig lernen die Teilnehmenden, wie sich ein nachhaltiger Lebensstil umsetzen lässt. Wir ermöglichen damit freien Zugang zu nachhaltiger Bildung.

Wir sind ein motiviertes Team aus Studierenden, Doktorand*innen und Berufseinsteiger*innen verschiedenster Fachrichtungen. Gemeinsam leisten wir ehrenamtlich einen Beitrag dazu, das Thema Nachhaltigkeit strukturell in den Schulalltag zu integrieren.

In unserer Fortbildung stellen wir unser Projekt vor und zeigen anhand praktischer Aufgabenstellungen, wie WeltFAIRsteher funktioniert und wie man zu unserem Projekt beitragen kann. Für Studierende, Lehrkräfte und Bildungsinteressierte gibt es praktische Tipps, wie WeltFAIRsteher-Challenges zeiteffizient als Lernmaterialien eingesetzt werden können.

Lehramtsstudierende, Lehrkräfte und Bildungsreferent*innen lernen…

  • eine oder mehrere Schulklassen während einer WeltFAIRsteher-Saison zu betreuen.
  • WeltFAIRsteher-Challenges problemlos im Rahmen des Lehrplans auf verschiedene Fächer und Unterrichtsstunden anzuwenden.
  • den interaktiven Charakter des Projekts an Hand einer beispielhaft durchgeführten Challenge kennenzulernen.

Referenten:                 Lukas Alletsee, Maximilian Held und René Wolleschensky,  WeltFAIRsteher

Anmeldung über FIBS (LgID E962-0/19/8) oder per Mail an bildungsstation@bags-ev.de, höchstens 30 Teilnehmer*innen.

Gefördert aus Mitteln der Evang. Luth. Kirche in Bayern.

Mrz
6
Fr
Lehrer*innen- und Multiplikator*innen-Fortbildung Einführung in die Arbeit mit der Methodenkiste „Globales Lernen“ Kooperation zwischen BAGS, Weltladen Freising und Nord-Süd-Forum München @ Christi-Himmelfahrts-Kirche
Mrz 6 um 14:00 – 19:00

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt, die Mindest-Teilnehmerzahl beträgt 15.

Wo? Christi-Himmelfahrts-Kirche, Saarstraße 2, 85354 Freising
Anmeldung? Über FIBS (LgID E962-0/20/1 – 22333) oder per Mail an bildungsstation@bags-ev.de

Die Methodenkiste „Globales Lernen“ wurde entwickelt vom Nord-Süd-Forum München und beinhaltet Einheiten zu den Themen Welthandel, (Verteilungs-) Gerechtigkeit und Diskriminierung/Privilegierung.

Durch interaktive Methoden wie Rollenspiele können abstrakte globale Zusammenhänge konkret erfahren werden. Auf spielerische Art und Weise setzen sich die Schüler*innen mit Fragen nachhaltiger Entwicklung und globaler Gerechtigkeit auseinander.

Die Kiste enthält sieben didaktisch aufbereitete Einheiten, die direkt eingesetzt werden können, sowie weiterführende Methodensammlungen und Hintergrundinformationen zum Globalen Lernen. Die Einheiten eignen sich zum Einsatz aber der 7. Jahrgangsstufe.

In dieser Fortbildung können Sie die Methodenkiste mit bewährten Elementen für Unterricht, Vertretungsstunden oder Projekttage kennenlernen und gemeinsam ausprobieren.

Die Kiste kann zukünftig im Weltladen Freising entliehen werden.

Referent/in:

Raphael Thalhammer und Sina Taubmann

Nord-Süd-Forum München

Gefördert aus Mitteln des Agenda 21-Sozialbeirates der Stadt Freising. 

Apr
2
Do
Lehrer*innen- und Multiplikator*innen-Fortbildung „Welt in der Krise – doch die Rettung lauert überall“ @ Mädchen-Realschule Heilig-Blut
Apr 2 um 9:00 – 16:30

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt, die Mindest-Teilnehmerzahl beträgt 15.

Wo? Mädchen-Realschule Heilig-Blut, Heilig Blut 1, 85435 Erding
Anmeldung?Über FIBS (LgID E962-0/20/2 – 22450) oder per Mail an bildungsstation@bags-ev.de

Welt in der Krise – doch die Rettung lauert überall

Täglich hören wir Katastrophenmeldungen, auf die Schüler*innen mit Ohnmachtsgefühlen und Verdrängung reagieren. Zeit- und Leistungsdruck verhindern Besinnung und den Blick über den Tellerrand. Dabei interessieren
sich Jugendliche brennend für Zukunftsfragen. Sie wollen mitbestimmen, gehört und ernst genommen werden. Veränderung ist möglich. Weltweit nehmen Menschen ihr Schicksal gemeinsam in die Hand und gehen neue Wege der Ernährung, im Wirtschaften und sozialen Miteinander.

In diesem Workshop – der Mut macht und inspiriert – präsentieren wir Beispiele von Träger*innen des "Alternativen Nobelpreises" sowie von Jugendlichen, die weltweit aktiv werden – außerdem von Natur, die sich regeneriert und von Städten, die sich wandeln. Wir stellen Schulprojekte und Methoden zur Reflexion sowie zu kreativem Arbeiten mit Jugendlichen vor.

Referent/in:

Christoph Steinbrink
Lehrbeauftragter für Pädagogik und Globales Lernen an der Ludwig-Maximilians- Universität München; ehemaliger Leiter der Arbeitsstelle EineWelt am Pädagogischen Institut der Landeshauptstadt München

Marita Matschke
Projektreferentin für Globales Lernen beim Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.; als Vertreterin verschiedener NGOs häufig als Referentin und Workshopleiterin in Schulen; Dozentin in der Erwachsenenbildung und Lehrerfortbildung zu Themen der Einen Welt und des Globalen Lernens

Gefördert von Engagement Global mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und aus Mitteln der Evang. Luth. Kirche in Bayern.

Jul
21
Di
MIT WELTFAIRSTEHER NACHHALTIGKEIT IN DEN SCHULALLTAG BRINGEN – IN PRÄSENZ ODER DIGITAL @ zoom
Jul 21 um 16:00 – 17:30

Dozierende Lukas Alletsee, tbd
Dauer 90 Minuten
Datum & Uhrzeit 21.07.2020, 16:00 – 17:30 Uhr
Veranstaltungsort online (via Zoom)
Website & Anmeldung für kommendes Schuljahr
www.weltfairsteher.de

Kurzüberblick – Bildungsprojekt Weltfairsteher

Weltfairsteher integriert seit 2016 Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Schulalltag. Wir motivieren Schüler*innen durch interaktive Challenges zu nachhaltigem Denken und Handeln. Das Projekt richtet sich an Schüler*innen ab der 5. Jahrgangsstufe aller Schularten. Die Challenges orientieren sich an den Sustainable Development Goals der UNO und sind in die jeweiligen Lehrpläne integrierbar. Die Unterrichtsmaterialien sind inklusive kurzer Anleitung frei unter www.weltfairsteher.de verfügbar. Seit 2016 haben etwa 1.800 Schüler*innen an unserem Projekt teilgenommen. Aktuell ist das Projekt an Schulen in sieben Bundesländern aktiv. Langfristig lernen die Teilnehmenden, wie sich ein nachhaltiger Lebensstil umsetzen lässt. Wir ermöglichen damit freien Zugang zu nachhaltiger Bildung.

Wir sind ein motiviertes Team aus Studierenden, Doktorand*innen und Berufseinsteiger*innen verschiedenster Fachrichtungen. Gemeinsam leisten wir ehrenamtlich einen Beitrag dazu, das Thema Nachhaltigkeit strukturell in den Schulalltag zu integrieren.

Fortbildungs-Konzept

Wir beantworten die Frage, wie die UNO Nachhaltigkeitsziele in den deutschen Schulalltag integriert werden können – und das mit möglichst wenig Aufwand für Lehrkräfte. Challenges von Weltfairsteher sind sowohl für
Präsenzunterricht als auch für Home Schooling geeignet. Zunächst stellen wir euch unser Bildungsangebot vor – mit Fokus auf unsere Challenges und den Ablauf eines Schuljahres. Wir zeigen euch zudem, welche Vorteile ihr als (kostenlos) registrierte TeilnehmerInnen habt, wie ihr gemeinsam mit KollegInnen eine Schulklasse betreuen könnt und wie ihr Weltfairsteher für digitalen Unterricht und Home Schooling nutzen könnt.

Wir verbessern unser Projekt stetig weiter, um euch Lehrkräften noch bessere Möglichkeiten zu geben und Nachhaltigkeitsthemen in eurem Unterricht zu vermitteln – und zwar mit möglichst wenig Aufwand und im Rahmen von Fachlehrplänen. Um unser Angebot weiter zu verbessern, sind wir auf direkten Austausch mit euch angewiesen. Wir freuen uns daher auch auf euer offenes Feedback.

Organisatorisches und technische Voraussetzungen

Wir führen den Workshop mit der kostenlosen Videokonferenz-Software Zoom durch, welche aktuell standardmäßig von Universitäten und vielen weiteren Einrichtungen genutzt wird. Ihr benötigt für die Fortbildung lediglich einen Computer, Internetverbindung sowie Zoom (hier der Link für Download und Installation des Clients innerhalb von 5 Minuten).

Bei der Anmeldung zur Fortbildung gebt ihr eure E-Mail-Adresse an. Einige Tage vor der Fortbildung senden wir euch per E-Mail einen Termin mit Zugangslink zur Fortbildung, über den ihr euch in das Meeting einwählen könnt. Hier sind noch ein paar Tipps für gute Videokonferenzen. Wenn ihr vorab Fragen habt oder wir bereits jetzt euer Interesse wecken konnten, kontaktiert uns gerne unter lukas.alletsee@weltfairsteher.de.

Vereinszweck

Zweck des Vereins ist die Vermittlung und Bereitstellung von Wissen über wirtschaftliche, ökologische und entwicklungspolitische Zusammenhänge und damit die Förderung der Bildung innerhalb der Zivilgesellschaft im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen.

Zu unseren Angeboten gehört u.a.:

  • die Bereitstellung und der Verleih von Bildungskisten / Unterrichtsmaterialien
  • die Konzeptionierung und Durchführung von Unterrichtseinheiten / Projekt- / Aktionstagen
  • die Konzeptionierung und Durchführung von Aktionen / Projekten, auch ortsübergreifend
  • die Beratung/Schulung von Lehrer*innen und Multiplikator*innen
  • das Einrichten und Unterhalten von entsprechenden Bildungsräumen

Über uns

Vorstand:

Karin (Carina) Bischke
Nadine L’Helguen-Claude
Kirstin Wolf

Verein eingetragen im Vereinsregister AG München, VR 206425

Umweltpreis der Stadt Erding

Text aus Merkur von 02.03.2018

Der Verein BildungsArbeit Global Sozial (BAGS) ist der diesjährige Träger des Umweltpreises der Stadt Erding. BAGS setzt sich unter anderem für fairen (Welt-)Handel ein.

Erding – Eine große Urkunde und einen Scheck über 500 Euro überreichte Oberbürgermeister Max Gotz in der Stadtratssitzung an Carina Bischke und den Vorstand von BAGS. Gotz sagte, beim fairen Handel, beim Klima- und beim Umweltschutz gehe es nicht immer nur um die großen Rahmenbedingen, sondern auch um das Engagement vor Ort. Der OB lobte den Einsatz von BAGS unter anderem im Bereich des Weltladens und der Fair-Trade-Stadt Erding. „Wir sind dankbar. Begreifen Sie diesen Preis auch als Motivationsschub.“

BAGS wurde 2016 von Umweltpädagogen und Bildungsreferenten gegründet. Sein Ziel ist, Multiplikatoren und Lehrer fortzubilden sowie Projekte in Schulklassen durchzuführen. Fachübergreifend werden Eine-Welt-Themen als pädagogische Antwort auf die Globalisierung erörtert.

Ein großer Wurf gelang mit dem Aufbau einer Bildungsstation mit der Stadtbücherei. Dort können sich nach Angaben von Vorstandsmitglied Carina Bischke Lehrer so genannte Bildungskisten zu verschiedenen Themen ausleihen. Von der Prämie kauft der Verein einen „ökologischen Fußabdruck“ und stellt ihn Schülern zur Verfügung.

Kontakt

Mail: vorstand@bags-ev.de

Kontaktadresse Bildungsstation: bildungsstation@bags-ev.de